Kronoton

Aktuelles

5 Erkenntnisse, wie handelsübliche Hintergrundmusik zur Ambientebildung und Beruhigung von Geräuschkulissen eingesetzt werden kann.

Veröffentlicht:

 
Das Ergebnis einer aktuellen Umfrage des Online-Reservierungs-Services Bookatable by Michelin unter rund 2.000 Restaurant-Gästen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz ist eindeutig:
Die Mehrheit der Umfrageteilnehmer möchte eine angemessene Hintergrundmusik, die zum Ambiente passt, fühlt sich aber von einer zu starken allgemeinen Geräuschkulisse im Restaurant gestört.
 
Die Mehrheit sieht die Restaurantbetreiber für die passende Lautstärke in der Verantwortung. Es besteht also dringender Handlungsbedarf.
 
Wir fragten uns: Wie kann man auf der einen Seite Hintergrundmusik verlässlich hörbar machen, damit sie ihre Wirkung entfalten kann, bei gleichzeitiger Reduzierung der allgemeinen Geräuschkulisse?
 
Weil es eine solche Lösung am Markt nicht gab, sind wir dieser Frage in mehrjähriger Entwicklung und enger Abstimmung mit Musikredakteuren, Gastronomen, Hoteliers und Experten aus dem Einzelhandel nachgegangen. Dabei kam heraus, dass mehrere parallel zu automatisierende Maßnahmen innerhalb einer neuartigen Klangregelung erforderlich sind, um das Ziel einer zu jeder Zeit gleichmäßigen Klangkulisse zu erreichen, die gleichzeitig die Lärmwahrnehmung beruhigt.
 
- Erkenntnis 1: Eine zu jeder Zeit unhörbare Angleichung von Lautstärkeschwankungen.
Eine gleichmäßige Wahrnehmung von Hintergrundmusik kann nur dadurch entstehen, dass man sie verlässlich hört. Nicht phasenweise zu laut oder zu leise. Das Problem bekommt man manuell nicht in den Griff, da jeder Musiktitel schon aus sich selbst heraus in seiner Lautstärke schwankt. Das ist richtig und muss auch so sein, denn das macht ihn interessant. Erfolgreiche Musiktitel werden zum Hören mindestens in Zimmerlautstärke produziert, nicht für den Einsatz im Hintergrund. In leiserer Lautstärke gehört, verschwindet schnell mal die erste Hälfte eines Titels komplett in der Geräuschkulisse, während der spätere Refrain zu laut ist. Wir alle kennen das. Herkömmliche automatische Lautstärkeregelungen sind unvollkommen, pumpen die Musik beispielsweise deutlich hörbar herunter bei sprunghafter Zunahme der Audiolautstärke und verschlechtern dabei die Klangqualität durch das Wegschneiden lauter Klanganteile, der sogenannten Transienten, siehe unseren FAQ Artikel "Was ist der Unterschied der HDSX-box zu Automatic Volume Control (AVC)".
 
Unsere Lösung: Der Klang wird nicht nur in seiner Lautstärke, sondern gleichzeitig in seiner Klangenergie fortwährend analysiert und in den längerfristigen Kontext des Hörens eingepasst. Das Ergebnis: Man hört keine künstlichen Lautstärkeveränderungen und die Titel wirken, als seien sie in einer gleichmäßigen Grundlautstärke und gleichzeitig lebendig produziert worden. Das ist nur mit intelligenter Klangregelung möglich und daher hat die HDSX-box einen leistungsstarken DSP an Bord.
 
- Erkenntnis 2: Die Erzeugung einer gleichmäßigen Klangkulisse zur Vermeidung von Wahrnehmungsschwankungen.
Musiktitel, Sprache, Werbespots. Jedes Klangelement hat seine eigene Energie und damit Durchsetzungskraft im Kontext zu anderen Audioinhalten. Genau das wird beim Hören im Hintergrund und innerhalb einer Geräuschkulisse zum Problem. Wir kennen alle dieses Phänomen: Phasenweise hört man zu wenig, was häufig dazu führt, dass die Hintergrundmusik lauter gedreht wird mit dem Ergebnis dass sie, sobald Inhalte mit mehr Klangenergie in der Playlist gesetzt sind, phasenweise wiederum zu laut ist.
 
Unsere Lösung: Eine Frequenzharmonisierung in Echtzeit zur Erhöhung der Klangfülle auch zwischen Lautsprechern. Der Algorithmus der HDSX-box analysiert eine Vielzahl von Frequenzbändern. Er gleicht diese musikalisch so aufeinander an, dass schwache Energien erhöht, maximal laute aber unverändert bleiben. Dies bewirkt eine Optimierung des Abstrahlverhaltens von Lautsprechern. Da nun auch kleinste Energien zur Zielerreichung der gleichmäßigen Wahrnehmung optimiert und damit hörbar gemacht werden, strahlen Lautsprecher gleichmäßigeren Klang ab. Dieser ist durchsetzungsstärker, wodurch sich Klanglücken zwischen voneinander entfernt verbauten Lautsprechern mit mehr Klang füllen und für eine verlässlichere Klangwahrnehmung im gesamten Raum sorgen.
 
- Erkenntnis 3: Beruhigung einer zu lauten Gesprächskulisse.
Versammeln sich viele Menschen gleichzeitig redend in einem Raum, ist dies sehr schön, aber unter Umständen auch gleichzeitig sehr laut. Das geschieht auch aus der Erfahrung schwankender Lautstärken von Hintergrundmusik heraus. Lieber jetzt etwas lauter sprechen, damit man sich noch hört, wenn die Hintergrundmusik gleich wieder lauter sein wird . Wir alle sind so konditioniert, weil es vor der HDSX-box nur in sich schwankende Hintergrundmusik gab.
 
Unsere Lösung: Eine absolut verlässliche Klangwahrnehmung von Hintergrundmusik führt zur Beruhigung der Gesprächslautstärke.
Wir haben Tests in mehreren Locations durchgeführt, zum Beispiel auf einem Kreuzfahrtschiff mit 200 Gästen in einer Bar. Die Ergebnisse waren immer dieselben: Wurde die Hintergrundmusik durch unsere intelligente Klangregelung in Echtzeit optimiert, nahm die allgemeine Geräuschkulisse nach einigen Minuten dauerhaft ab. Schalteten wir sie aus, wurde der Raum wieder aus sich selbst heraus lauter, maßgeblich durch die Gesprächslautstärke. Dadurch wissen wir, dass die HDSX-box Gesprächskulissen beruhigen kann.
 
- Erkenntnis 4: Höchste Klangqualität, damit sich die Gäste wohl fühlen.
Eine hohe Klangqualität trägt zum Wohlbefinden bei.
 
Unsere Lösung: Nur im Gesamtzusammenhang zu leise Stellen werden bearbeitet, maximal laute Stellen bleiben original.
Die HDSX-box erkennt, wann Audioinhalte ihre maximale Lautstärke erreicht haben. Ausschließlich zu leise Stellen werden samplegenau angehoben, laute bleiben unangetastet. Dadurch ist es erstmals möglich, einen gleichmäßigen Klang auf höchstem Niveau zu produzieren. Es werden keine Klanganteile gekappt und die Musik pumpt weder herunter noch herauf, sondern bleibt zu jeder Zeit organisch.
 
- Erkenntnis 5: Es muss eine einfach zu bedienende Lösung her, die automatisch arbeitet.
Da sich unsere Partner, zum Beispiel aus den Bereichen Gastronomie, Hotellerie, Einzelhandel und Fitness, auf ihre wichtigste Aufgabe, nämlich ihre Gäste konzentrieren wollen und sollen, muss eine technische Lösung auf der Höhe der Zeit bedienerfreundlich und automatisiert sein.
 
Unsere Lösung: Plug and Play ohne weitere Umbauten des Bestands-Soundsystems. Die HDSX-box ist sofort einsatzbereit. Sie wird einfach zwischen den existenten Musik-Player und den Verstärker der Musikanlage gesteckt, sowie über USB oder Steckdose mit Strom versorgt. Der Musik-Player wird einmal in seiner Ausgangslautstärke so angepasst, dass sein Signal keine Übersteuerungen am Eingang der HDSX-box auslöst (rote Übersteuerungs-LEDs leuchten) und dann wird nur noch die Wunschlautstärke eingestellt, der Rest erfolgt automatisch. Weitere Informationen finden Sie in der Bedienungsanleitung innerhalb der FAQs.
 
Ergebnis: Die HDSX-box ist die Problemlösung zur Bildung eines perfekten Klangamientes bei möglicher Reduzierung zu starker Geräuschkulissen im öffentlichen Räumen. Dadurch macht sie, laut der aktuellen Umfrage von Bookatable, die Mehrheit der Gäste glücklich.
 
 
Sie haben Fragen? Treten Sie mit uns in Kontakt, wir beantworten sie gerne.
 
 
Bild von Wade Austin Ellis on Unsplash.

Zurück