Kronoton

Aktuelles

Perfekte Klangzonenabstimmung in Restaurant

Veröffentlicht:

HDSX schafft gleichmäßigen Klang über mehrere Räume hinweg

Ein Restaurant heißt seine Gäste willkommen. Ab dem Schritt über die Türschwelle soll der Gast in die vom Gastgeber liebevoll inszenierte Atmosphäre aus Klangambiente, Einrichtung, Farbgebung und Gerüchen eintauchen. Ist alles perfekt aufeinander abgestimmt, fühlt sich der Gast wohl, aufgenommen und entspannt. Wie aber soll man ein perfektes Klangambiente über mehrere Räume hinweg bilden?

In diesem Projekt existierten gleich mehrere Herausforderungen: In dem einen Raum waren die Tische auf zwei Ebenen positioniert. Die Lautsprecher unter der Decke blieben aber auf dem gleichen Höhenniveau, so dass folglich die Tische auf der Empore näher an ihnen war als die auf der unteren Ebene. Außerdem wurde durch Messungen in diesen Raum festgestellt, dass nicht alle Tische pro Ebene gleichmäßig mit Klang versorgt waren. An einigen Plätzen hörte man mehr und an anderen weniger von der Hintergrundmusik.

Der zweite Raum war kleiner und ein Wintergarten. Alle Tische waren hier auf einer Ebene, aber das Lautsprechersystem war ein anderes als das im ersten Raum, so dass die Frequenzverteilung eine andere war. Hinzu kam, dass die komplette vordere Wand des Wintergartens eine Glasfront war, also Schall direkt reflektierte, was zu Schallballungen an einigen Stellen des Raumes führte.

Die Aufgabe: Beide Räume mit gleichmäßigem und stabilen Hintergrundklang ausstatten und so aufeinander abstimmen, dass der Gast im gesamten Bereich des Restaurants ein gleichmäßiges und angenehmes Klangambiente empfindet. Der vordere Raum mit den zwei Ebenen sollte die lebendigere Zone und der Wintergarten der etwas ruhigere Bereich sein. Da der Restaurantbesitzer eine Vorliebe für reduzierte und live aufgenommene Hintergrundmusik hat, waren die Lautstärkeschwankungen naturgemäß permanent und in großen Amplituden.

Zunächst wurde die HDSX-box zwischen den Musikplayer, in diesem Falle ein CD-Player und zwei Verstärker integriert, die beide je einen Raum in seiner Lautstärke regelten. Durch die sofort einsetzende voll automatische Klangstabilisierung, war erstmals in Raum eins, dem mit den zwei Ebenen, gleichmäßiger Klang zu höre, so dass hörseitig eine ideale Lautstärke vozufinden war. Durch das gleichzeitige Schließen von Klanglöchern zwischen den voneinander entfernten Lautsprechern, erreichte diese eine HDSX-box die vorher nicht vorhandene Flächendeckung des Klangs insgesamt. Alle Tische wurden gleichmäßig mit Hintergrundmusik beschallt und auch die Höhenunterschiede der beiden Ebenen in Bezug zu den Deckenlautsprechern glich die HDSX-box automatisch aus. Nach kurzer Zeit war der erste Raum perfekt justiert und nun wurde die ideale Lautstärke für den zweiten Raum gesucht, den Wintergarten.

Zurückhaltender sollte es sein mit einem weichen Übergang von der einen Klangzone in die nächste. Auch hier konnten schnell Ergebnisse erreicht werden, da die Hintergrundmusik durch die HDSX-box absolut stabil in ihrer Lautstärke schallte und dadurch der optimale Lautstärkekorridor festgelegt werden konnte. Die Gleichmäßikeit der abgestrahlten Klangenergie nahm der Glasfront im Wintergarten die Schärfe und beruhigte die Klangatmosphäre in dem Raum insgesamt. Dass auch hier alle Tische gleichmäßig mit Klang versorgt wurden, versteht sich von selbst.

Es war wieder eine spannende Erfahrung, mit nur einer HDSX-box so viele Probleme auf einmal gelöst zu haben, einfach durch Plug and Play.

 

Zurück