Kronoton

Aktuelles

Einkaufen in Zeiten von Corona

Veröffentlicht:

- warum die Einkaufs-Atmosphäre gerade jetzt eine wichtige Rolle spielt

Wer in diesen Tagen in die wenigen Geschäfte geht, die für die Grundversorgung geöffnet haben, erlebt die Situation, dass insbesondere morgens eine Vielzahl von Kunden in die Geschäfte strömen und die frisch aufgefüllten Regale leerräumen. Leider werden nach wie vor Hamsterkäufe beobachtet, obwohl immer wieder darauf hingewiesen wird, dass die Versorgungslage nicht in Gefahr ist, solange übliche Mengen abgenommen werden. Später am Tag beruhigt sich die Lage meist, die Anzahl der Kunden wird weniger, dafür sind aber auch die Regale oftmals leer und Ware fehlt. Es gibt offenbar wenig Grau bei allem Schwarz und Weiß dieser Tage. Darunter leidet die Atmosphäre in den Geschäften – die Menschen reagieren darauf unsicher. Einige von Ihnen leider auch ungerechterweise gegenüber den schwer arbeitenden Mitarbeitern verärgert oder unhöflich.

Keine Zeit für freundliche Worte

Stefanie B. (36) arbeitet seit Jahren im Lebensmittel-Geschäft, aber eine Situation wie die aktuelle kennt sie noch nicht. „Wir kommen mit dem Aufpacken der Ware nicht hinterher. Noch während wir von der Palette umpacken, werden uns die Waren aus den Händen gerissen. Die jetzt eingeführte Mengenbeschränkung, die per Aushang bekanntgegeben wurde, führt leider dazu, dass wir von Kunden deswegen Beschwerden erhalten. Wir können aber doch garnichts dafür.“

Gerade an das Personal werden momentan ungeheure Anforderungen gestellt. Bei größtem Druck müssen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihre Arbeit verrichten und zugleich versuchen auszugleichen, was an Anspannung von den Kunden ausgestrahlt wird. „Das ist manchmal sehr schwer. Jetzt ist nicht die Zeit für freundliche Worte. Im Gegenteil: Die Kunden sind gereizt, verunsichert und extrem aufgeladen“, beschreibt Stefanie B. die momentan alltägliche Ausnahmesituation. „Aber es gibt auch immer mal wieder verständnisvolle Reaktionen von dankbaren Kunden, die bauen uns dann wieder auf.“

Musik schafft eine beruhigende Einkaufsatmosphäre

Vor dem Hintergrund der vorhandenen Spannungen und Unsicherheiten spielt es eine große Rolle, in welcher Atmosphäre die Menschen einkaufen gehen. Gut, wenn ein Supermarkt oder Drogeriemarkt eine Beschallung mit Hintergrundmusik installiert hat. Denn Musik trägt zur Beruhigung der Gemüter bei, weiß Gunnar Kron, Geschäftsführer von der Kronoton GmbH: „Die beruhigende Wirkung von Musik ist seit vielen Jahrzehnten bekannt. Das ist ja auch der Grund, warum in den 20er Jahren vorallem in Fahrstühlen Musik gespielt wurde, das diente der Beruhigung von Ängsten und Befürchtungen der Kunden, die nicht einsteigen wollten.“

Auch heutzutage nutzen viele Geschäfte die Musik zur Schaffung einer entspannten Einkaufsatmosphäre und nutzen dafür die Dienste professioneller Dienstleister, die die passende Musik zur Klientel in den Verkaufsraum senden. „Und das ist gerade jetzt sehr wichtig, wenn die Emotionen ohnehin hochschlagen. Momentan ist jede Situation extrem, morgens bei Öffnung anders als abends, wenn die Ruhe in den leeren Gängen gespenstisch anmutet. In solchen Situationen ist Musik mehr als nur Hintergrund, sie liefert die Atmosphäre zum Einkaufen“, weiß Gunnar Kron.

Tipp 1: Die Auswahl des Musikprogrammes entscheidet gerade jetzt

Es ist wichtig, auf die Musikauswahl Einfluss zu nehmen. Gunnar Kron rät den Geschäften die aktuelle Musikauswahl der Situation anzupassen: „Die Dienstleister können tagesaktuell reagieren. Selbstverständlich sollten die Ladenbetreiber jetzt Einfluss auf die ausgewählte Musik nehmen und eine Titel-Auswahl anfordern, die mit der aktuellen Anspannung der Kunden aktiv umgeht. So können sie die Stimmung steuern“. Überwiegend sind die Anbieter über das Internet mit den Musikspielern verbunden und können so in Echtzeit auf das Programm einwirken.

Tipp 2: Aktuelle Ansagen über die Anlage ausspielen

Tagesaktuelle Änderungen wie Mengenbegrenzungen oder Aufforderungen, aus Gründen der Solidarität nur übliche Mengen einzukaufen, oder Hinweise auf erwartete Liefertermine für gut nachgefragte Artikel, können zentral vorbereitet werden und dann in regelmäßigen Abständen im Markt ausgestrahlt werden. „Das entlastet das Personal, denn so werden die Auflagen und Einschränkungen nicht durch sie personifiziert, sondern durch die Stimme aus den Lautsprechern. Wenn die Stimmung ohnehin aufgeladen ist, möchte der oder die Einzelne ganz sicher nicht die Kunden auf die Mengenbegrenzung ansprechen oder womöglich an die Solidarität erinnern. Das geht besser per Ansagen“, ergänzt Gunnar Kron. Auch die Herstellung solcher Ansagen ist durch die Dienstleister möglich, wenn sie denn von den Ladenbetreibern angefordert werden.

Tipp 3: Mit der HDSX-box für besten Klang der Hintergrundmusik sorgen

Voraussetzung für diese Maßnahmen ist, dass die installierte Musikanlage auch im Normalzustand die Kunden erreicht. Die im Markt befindlichen Lautsprecher sind oftmals mit großen Abständen installiert und qualitativ nicht für Musikwiedergabe ausgelegt, sondern eher für Durchsagen. Die Lautstärkeschwankungen innerhalb eines jeden Musiktitels und innerhalb von Playlists tun ein Übriges, dass oftmals die Musik nicht bewusst wahrgenommen werden kann. Dafür hat Gunnar Kron ein Sound Prozessor entwickelt, das dieses Problem löst: “Die Lautstärkeschwankungen von Hintergrundmusik kennt jeder. Bei der Wahl der „richtigen Lautstärke“ orientiert man sich immer an den lautesten Stellen eines Liedes, auch wenn das bedeutet, dass die leisen Stellen dann nicht mehr gehört werden. Genau da kommt unsere HDSX-box ins Spiel. Der leistungsfähige Chip berechnet die Musik in Echtzeit und passt deren Lautstärkeschwankungen so an, dass das gesamte Lied in einer gleichmäßigen Lautstärke ausgespielt wird. Egal, ob Liedanfang, Strophe oder Finale, die Lautstärke der Musik ist immer gleich und verlässlich, aber dabei wirkt die Musik weiterhin lebendig und natürlich.“

Dazu wird die HDSX-box lediglich mit handelsüblichen Steckern zwischen Musikspieler und Verstärker gesteckt und funktioniert sofort plug and play. Es sind keine weiteren Einstellungen oder Erweiterungen der bestehenden Anlage notwendig. Mit dem Einbau hat die gesamte Musik eine gleichmäßige Lautstärke, ohne Schwankungen. Nie wieder zu laut oder zu leise.

„Zusätzlich liefert die HDSX-box noch den Effekt, dass Klanglücken zwischen weit entfernten Lautsprechern geschlossen werden. Durch die gleichbleibende Präsenz der Musik ohne Schwankungen füllt sich der Raum mit mehr Musik und wird als voluminöser als vorher empfunden. Dieses Phänomen zeigt sich in allen Räumen, in denen unsere Box eingesetzt wird.“

Gunnar Kron empfiehlt daher gerade aktuell neben der Anpassung der Musikprogramme auch den Einsatz der HDSX-box damit die ausgewählte Musik auch in allen Bereichen der Märkte wahrgenommen wird und seine Wirkung entfalten kann. So können Betreiber die Stimmungen innerhalb des Geschäftes steuern und für eine angenehmere Atmosphäre sorgen.

Kronoton als Partner des Handels

Kronoton bietet interessierten Einzelhandelsbetrieben eine in Deutschland kostenfreie Telefonhotline an unter der Nummer 0800 767 68 74 , unter der sie Fragen zur Beschallung stellen und eine HDSX-box anfordern können. Entweder wird die HDSX-box zugeschickt oder persönlich – solange das noch möglich ist – kostenfrei eingebaut inklusive einer Einstellung der Soundanlage vor Ort durch die Soundingenieure von Kronoton. Dazu Gunnar Kron: „Wir möchten uns da als Partner des Handels anbieten. Wir stehen mit unserer Erfahrung in der aktuellen Situation zur Verfügung und unterstützen Ladenbetreiber gern.“

Autor: Jan Fockele, Project & Sales Manager Kronoton
Email: jfockele@kronoton.com

Zurück